<<
>>

Essen, sportlich und schmeckt trotzdem richtig gut – Thunfischsalat

Essen, sportlich und schmeckt trotzdem richtig gut – Thunfischsalat

Schon immer hatte ich ein Lieblingsessen, lange bevor ich mich irgendwie mit Ernährung beschäftigt habe. Doch heute weiss ich, dass der Thunfischsalat nicht nur super lecker ist, sondern für Sportler auch richtig gute Inhaltsstoffe hat. Und er schmeckt tausendmal besser als ne Dose Thunfisch pur :D

Hier mal mein Rezept dafür, dass natürlich jederzeit in verschiedener Weise variiert werden kann. Damit wird er jedoch auch mal mehr mal weniger tauglich für Muskelaufbau, Diät oder normales Essen.

Zutaten:

1 Dose Thunfisch
1 halbe Salatgurke
2 mittlere Tomaten
1 rote Paprika
1 mittelgroße Saure Gurke
1 kleine Zwiebel

alles gleichmäßig in kleine bis mittlere Stücke schneiden (je nach Vorliebe – bis auf die Zwiebel, die auf jeden Fall ganz klein) – ich mags etwas größer, dann hat man mehr zum Kauen – und in eine ausreichend große Schüssel geben.

Anschließend abschmecken:

mit Senf (ca. 1 Teelöffel)
hochwertigem Pflanzenöl (ca. 1 Esslöffel)
frisch gemahlenem Pfeffer (nach Geschmack)
evtl. Balsamico Essig (nach Geschmack)

unterrühren und eine Weile durchziehen lassen, damit der Geschmack intensiver wird.

Wer nicht gerade auf Diät ist, kann auch einen Esslöffel Miracle Whip dazugeben – das gibt wirklich einen super Geschmack, bringt aber einiges an Fett mit.

Man kann das Öl auch komplett weglassen und so den Fettanteil minimieren, was nicht unbedingt sinnvoll ist. Vielleicht etwas weniger nehmen. Und von dem Fett bleibt ja auch ein Teil in der Schüssel, es sei denn, man leckt die Schüssel aus :D

Wer den Kohlehydratanteil reduzieren will, muss allerdings auf die leckere Paprika verzichten, die in diesem Rezept die größte Menge KH beisteuert.

Guten Appetit!

Share

Einen Kommentar schreiben