<<
>>

Weihnachten bei den Sportlern

Weihnachten bei den Sportlern

Kurz vor Weihnachten habe ich einige der hier vertretenen Sportler einmal gefragt, wie sie es denn mit den Weihnachtstraditionen halten: durchhalten der Diät um jeden Preis und den Krach mit der Familie riskieren oder einfach einen Gang runterschalten, die Seele baumeln lassen und so ein friedliches Fest gemeinsam zu feiern. Hier die durchaus unterschiedlichen Ansichten:

Alex berichtet Folgendes:
Ich werde über die Festtage meinen Essensplan einhalten – vlt. hier und da mal nen Keks verbunden mit einer Cardioeinheit. Da ich jetzt knapp einen Monat nicht mehr war werde ich erstmal versuchen meinen Körperfettgehalt zu reduzieren. Ich habe aber während der trainingsfreien Zeit nur morgens Carbs gegessen, damit ich nicht viel an Fett zunehme. Ich mache jetzt aber keine strenge Ddiät einfach nur “Bodybuilder” gerecht essen vlt. sogar eine Aufbauphase da bin ich mir noch unsicher.

Markus hat es gut und überhaupt keine Probleme mit den Feiertagen:
Ich bin doch sowieso am essen so viel wie geht. Und es gibt sowieso viel Fleisch an den Feiertagen und Kekse und so Süßkram mag ich eh nicht so.

Benjamin kann den Feiertagen etwas Positives abgewinnen, zumindest was das Essen angeht:
Da ich eh in der Off-Season bin ist Weihnachten nicht so schlimm. Mein Ernährungsplan wird trotzdem durchgehalten und Schokolade und co muss auch mal sein. Außerdem gibts an Weihnachten oftmals vernünftiges Essen was für einen Bodybuilder nicht schlecht ist z.B. Fisch und Kartoffeln. Fisch hat super Eiweiß-Werte und die Kartoffeln bringen die Kohlenhydrate.

Share

Das könnte euch ebenfalls interessieren:

  1. Ein neuer Sportler in unserer Runde

Einen Kommentar schreiben